Enhancing the QUAlity and Transparency Of health Research

EQUATOR resources in German | Portuguese | Spanish

Netzwerk der Bibliothekare


Aktuelle Themen bezüglich der Qualität und Nachvollziehbarkeit von veröffentlichten biomedizinischen Forschungsstudien

Bibliothekare sind in einer hervorragenden Position, um das Bewusstsein für die Bedeutung von vollständiger, richtiger und transparenter Berichterstattung von Forschungsstudien unter Klinikern und Wissenschaftlern, mit denen sie zusammenarbeiten, zu steigern. Das EQUATOR-Netzwerk hat großes Interesse, Bibliothekare dabei zu unterstützen.

 

Zuletzt gab es in der medizinischen Literatur viele Diskussionen und Bedenken über die Qualität und Reproduzierbarkeit von veröffentlichten biomedizinischen Forschungsstudien und darüber, welche Maßnahmen unternommen werden können, um diesem globalen Thema zu begegnen (für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Lancet Waste-Serie, die LANCET Reward Campaign, sowie die REWARD Alliance-Webseiten). Bibliothekare können, durch die Identifikation neuer Angebotsmöglichkeiten für zusätzliche Forschungsunterstützung, eine wichtige Rolle bei der Lösung dieser Probleme spielen, indem sie mit Klinikern und Wissenschaftlern zusammenarbeiten, um die Qualität von Forschungsstudien, die in ihren Organisationen und Institutionen veröffentlicht werden, zu verbessern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Bibliothekare helfen können, Berichterstattungsleitlinien zu bewerben und dazu beizutragen, den Wert von biomedizinischer Forschung zu steigern und Verschwendung zu reduzieren. Als direkte Antwort auf die „Lancet Waste-Serie“, haben wir von EQUATOR einen Blogbeitrag mit einigen Ideen verfasst (Download des Blogbeitrags als PDF).

Ein kürzlich veröffentlichter Blogbeitrag von JoVE förderte auch das Bewusstsein für die Rolle der Bibliothekare und hob die Ressourcen aus dem EQUATOR-Network hervor, die Bibliothekare dabei unterstützen sollen, die Forschungsberichterstattung und -reproduzierbarkeit zu verbessern.

In einem kürzlich im European Health Information and Libraries Journal erschienenem Artikel, haben wir auch das Erkennen verschiedener Möglichkeiten für Bibliothekare diskutiert: “Impactful librarians: identifying opportunities to increase your impact”.

Wir haben auch versucht, die Wahrnehmung darüber zu steigern, welchen Beitrag biomedizinische Bibliothekare leisten können, um den Wert von Forschung zu steigern und Verschwendung zu reduzieren, indem sie mit Wissenschaftlern, Klinikern, Zeitschriften und Fördereinrichtungen zusammenarbeiten. Dazu haben wir im April 2016 einen Kommentar im Lancet veröffentlicht.

Im Mai 2017 präsentierten wir auf dem MLA Research Reproducibility Symposium zum Thema “The essential role of librarians in addressing biomedical research reporting and reproducibility issues: a call to action” (dt.: „Die wesentliche Rolle der Bibliothekare bei der Behandlung von Fragen zur Berichterstattung von biomedizinischer Forschung und Reproduzierbarkeit: ein Aufruf zum Handeln“) . Die Präsentationsfolien sind verfügbar unter: Research Reproducibility Symposium 2017.

Im Juni 2017 haben wir in Zusammenarbeit mit Kollegen einen Workshop auf der gemeinsamen Konferenz des International Congress of Medical Librarianship (ICML) / European Association for Health Information and Libraries (EAHIL) in Dublin, Irland zum Thema “Librarians can help to address reporting concerns in the biomedical literature, especially for systematic reviews”(dt.: „Bibliothekare können helfen, Berichtserstattungsprobleme in der biomedizinischen Literatur zu adressieren, insbesondere bei systematischen Übersichtsarbeiten“) durchgeführt. Alle Präsentationsfolien und Inhalte aus dem Workshop sind abrufbar unter: ICML/EAHIL Workshop 2017.

Was können Bibliothekare tun?

Falls Sie durch Werbung, Schulungen oder Unterstützung von Wissenschaftlern die Wahrnehmung von Berichterstattungsleitlinien bei den Nutzern Ihrer Bibliothek steigern wollen, sehen Sie sich bitte unten die Liste mit einigen Ideen an:

Werbung

Schulungen

Unterstützung von Wissenschaftlern

Aktionspläne für Bibliothekare

Im Mai 2017 haben wir zwei Aktionspläne lanciert, mit Vorschlägen für Maßnahmen, die biomedizinische Bibliothekare vor Ort in ihren Bibliotheksdiensten ergreifen könnten, um zur Adressierung internationaler Fragen der Forschungsberichterstattung und -reproduzierbarkeit beizutragen.

Librarian Action Plan: Simple Ideas [downloaden Sie die pdf des Librarian Action Plan: Simple ideas]
Dieser Aktionsplan zeigt einige einfache und leicht zu implementierende Konzepte für Bibliothekare auf, die sie in ihren Bibliotheken ausprobieren können.

Librarian Action Plan: Zielgerichtete Aktionen [Downloaden Sie das PDF des Librarian Action Plan: Targeted Actions]
Dieser Aktionsplan fördert tiefgreifendere Maßnahmen, die Bibliothekare ergreifen könnten, um direkt auf spezifische Empfehlungen zu reagieren, die entweder in der Lancet Waste Series oder im jüngsten Manifesto for Reproducible Science gemacht wurden.

Beispiele dafür, was Bibliothekare derzeit schon unternehmen

Biomedizinische Bibliothekare erkennen zunehmend die Bedeutung der Bereitstellung von Informationen und von Links zu Ressourcen auf Ihrer Bibliotheks-Webseite, die Berichterstattungsleitlinien fördern und Transparenz und Reproduzierbarkeit von Forschung unterstützen. Die Abbildung unten zeigt einen Schnappschuss von zahlreichen Bibliotheken weltweit, die dies bereits tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Zusammenarbeit mit uns?

Wir arbeiten derzeit mit dem Gerstein Science Information Centre der Universität Toronto zusammen. Das Projekt soll die Wahrnehmung von Berichtersttatungs- und Reproduzierbarkeitsaspekten während des systematischen Review-Prozesses steigern, indem es Wissenschaftlern und Klinikern hilft, ein Review-Protokoll zu entwickeln und relevante Berichterstattungsleitlinien zu verwenden. Erfahren Sie hier mehr über diese Zusammenarbeit.

Wenn Sie mehr über die Zusammenarbeit mit uns erfahren wollen, um die Berichterstattung von biomedizinischer Forschung zu verbessern, deren Wert zu steigern und um Verschwendung zu reduzieren, dann kontaktieren Sie bitte Shona Kirtley, shona.kirtley@csm.ox.ac.uk

Wir haben großes Interesse daran, mit biomedizinischen Bibliothekaren zusammenzuarbeiten, um diesen globalen Themen zu begegnen.

Entwicklungsplan des Toolkits

Wir sind aktuell dabei, Ressourcen zu entwickeln (Dokumente, Präsentationen, Broschüren/Poster, Videos, E-Learning, etc.) um insbesondere Bibliothekaren und Informationsspezialisten zu helfen, internationalen Themen zu begegnen. Diese umfassen die Verschwendung und Reproduzierbarkeit von Forschung, Förderung von Berichterstattungsleitlinien, das Halten von Workshops zu Berichterstattung und die Bereitstellung der relevanten Berichterstattungsleitlinien für Kliniker und deren Forschungsstudien. Solange wir in der Entwicklungsphase sind, haben wir einige nützliche allgemeine Einführungsressourcen zusammengestellt, die Sie verwenden können, und die entsprechenden Links eingefügt (s. u.).

Allgemeine Einführungsressourcen

Warum Bibliothekare, die im Gesundheitssektor arbeiten, hervorragend positioniert sind, um die Wahrnehmung von Berichterstattungsleitlinien zu steigern und deren Nutzung durch Förderung, Schulungen und Unterstützung von Wissenschaftlern anzuregen

Embracing new roles: how librarians can encourage and support clinicians and health-related researchers to improve the quality of published research papers. Shona Kirtley. [View slides] [View slides with Spanish translation]

Warum richtige, vollständige und transparente Berichterstattung wichtig ist

Ressourcen des EQUATOR-Netzwerks

Wir ermutigen Sie dazu, sich die EQUATOR-Broschüren herunterzuladen oder sie auszudrucken, um sie in Ihrer Bibliothek auszulegen oder sie an Kliniker und Wissenschaftler zu verteilen (Download der EQUATOR-Broschüre)

Netzwerk der Bibliothekare

Wir haben auch das Ziel, eine Schulungsressource zu entwickeln, welche sich gezielt an Bibliothekare und Informationsspezialisten richtet, sodass diese sich sicher fühlen können, wenn sie Informationen zu Berichterstattungsleitlinien in ihre Einführungsveranstaltungen integrieren, wenn sie einen Workshop zu Berichterstattungsleitlinien durchführen oder wenn sie einfach nur mit Klinikern über die Berichterstattung ihrer Forschung sprechen. Dies wollen wir durch die Gründung eines freiwilligen, internationalen Netzwerks für Bibliothekare und Informationsspezialisten erreichen, welches uns ermöglichen wird, weitere praktische Unterstützung anzubieten, indem Schulungen für Bibliothekare, Frage & Antwort-Sessions, regelmäßige Hilfe-Webinare, eine E-Mail-Diskussionsliste sowie eine Möglichkeit für Bibliothekare, sich über ihre Erfahrungen bezüglich der Steigerung der Wahrnehmung von Berichterstattungsleitlinien auszutauschen und mögliche Kooperationen zu erschließen.

Wir planen Partnerschaften mit anderen Organisationen, um alle Materialien zu übersetzen und um somit sicherzustellen, dass alle Bibliothekare und Informationsspezialisten die Informationen und Schulungen zu Berichterstattungsleitlinien an Kliniker und Wissenschaftler in ihrer eigenen Landessprache übermitteln können.

Wir sind sehr daran Interessiert, biomedizinische Bibliothekare in den Prozess einzubeziehen. Bitte überlegen Sie sich

Bitte kontaktieren Sie Shona Kirtley für weitere Informationen oder melden Sie sich beim Netzwerk für Bibliothekare an.

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, um Sie immer über alle Entwicklungen bezüglich der Werkzeuge und dem Netzwerk für Bibliothekare informiert zu halten.

 


*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.