Enhancing the QUAlity and Transparency Of health Research

EQUATOR resources in German | Portuguese | Spanish

Über die Bibliothek

Die Bibliothek zur Berichterstattung von Gesundheitsforschung umfasst eine aktuelle Sammlung von Leitlinien und Methodenpapieren zur Berichterstattung in der Gesundheitsforschung. Diese richten sich primär an Autoren von Forschungsartikeln, Zeitschriftenverleger, Peer-Reviewer und Entwickler von Berichterstattungsleitlinien.

Unterstützung bei der Nutzung der Leitlinien, die in der Bibliothek enthalten sind, bietet Ihnen der Toolkit-Bereich. Dort finden Sie außerdem hilfreiche Ressourcen für die Entwicklung von Berichterstattungsleitlinien.

Ressourcen der Bibliothek
Die Startseite der Bibliothek bietet einfachen Zugang zu Informationen über die Verfügbarkeit von übersetzten Berichterstattungsleitlinien, wissenschaftliches Schreiben, von wissenschaftlichen Herausgebern entwickelte Leitlinien, Leitlinien zu Berichterstattungsanforderungen von Forschungsförderern , sich derzeit in Entwicklung befindliche Berichterstattungsleitlinien, Berichterstattungsleitlinien mit einem Industriesponsor und über Leitlinien zu Forschungsethik, Veröffentlichungsethik und “Good-Practice”.

Unser Ziel ist es, hilfreiche Ressourcen auszuwählen, auf welche wir auf unserer Bibliotheksseite verlinken können und nicht die Erschaffung vollständiger (und ermüdender) Webseiten. Die einzige Ausnahme zu dieser Philosophie ist unsere Datenbank mit Berichterstattungsleitlinien, die wirklich umfassend sein soll.

Datenbank zu Berichterstattungsleitlinien
Unsere Datenbank mit Berichterstattungsleitlinien bietet eine durchsuchbare Datenbank mit allen (seit 1996 veröffentlichten) Berichterstattungsleitlinien, die durch eine systematische Literaturrecherche identifiziert wurden und sich auf spezifische Anleitungen für die Berichterstattung von verschiedensten Arten von Forschungsdesigns, auf Elemente von Forschungsberichten oder auf spezifische Krankheiten oder Verfahren fokussieren bzw. diese anbieten.

Unser Ziel war es, umfassend alle veröffentlichten Berichterstattungsleitlinien zur Gesundheit des Menschen einzuschließen, sowohl die allgemeinen (methodologisch-basierten), als auch die spezifischen Leitlinien (z.B. Definition von Terminologien oder Daten). Nicht eingeschlossen haben wir jedoch histopathogische Berichterstattungsleitlinien sowie Anleitungen, die in “Hinweisen für Autoren” von Zeitschriften inbegriffen waren, Instrumente, die für die Bewertung der Qualität von Studien entwickelt wurden sowie ‚Risik of Bias‘- und ‚Critical Appraisal‘-Checklisten. Was die Entwicklung von Berichterstattungsleitlinien angeht, schließen wir Leitlinien nicht aufgrund ihrer methodischen Stärke oder ihres Entwicklungsprozesses aus.
Für Informationen und Hilfe bezüglich der Frage, wie diese Datenbank zu Berichterstattungsleitlinien genutzt und wie in ihr gesucht werden kann, besuchen Sie bitte unsere Hilfeseite.

Literatursuche zur Identifikation von Berichterstattungsleitlinien
Leider gibt es noch immer keine standardisierte Terminologie bzw. kein Datenbank-Indexierungsverfahren für Berichterstattungsleitlinien (reporting guidelines), was die elektronische Identifizierung von relevanten Leitlinien schwierig macht. Die gebräuchliche Terminologie im Englischen umfasst derzeit Begriffe wie reporting guideline(s); reporting standard(s); reporting guidance; reporting requirement(s); reporting criteria; reporting recommendation(s); reporting checklist(s); reporting statement and reporting instruction(s) und viele andere Wort-Variationen. Auch im Deutschen gibt es ähnlich viele Begrifflichkeiten wie z.B. Leitlinie(n) für Forschungsberichte, Berichterstattungsleitlinien, Anleitung(en), Standard(s), Anforderung(en), Empfehlung(en), Checkliste(n), Instruktion(en), usw. Um Berichterstattungsleitlinien in den Datenbanken PubMed, Embase, Cinahl und Web of Science zu identifizieren, entwickelten wir kürzlich vier hochsensitive Suchstrategien. Jede dieser Suchstrategien wurde nach strengen, sich wiederholenden Prozessen entwickelt, die die Identifikation von relevantem, kontrolliertem Vokabular, Freitextbegriffen und Begriffen zu Publikationsformen mit einbezog. Zusätzlich führten wir eine Untersuchung von bibliographischen Einträgen für die wichtigsten Berichterstattungsleitlinien durch um zubestimmen, wie die Indexierungsbegriffe in der Praxis zugeteilt wurden und inwieweit diese Indexierung in den einzelnen Datenbanken einheitlich ist. Zur Bestimmung der Wiederauffindbarkeitsrate für jede der Suchstrategien wurde der Bibliothekskatalog für das Berichten von Gesundheitsforschung als Goldstandard verwendet.

Bei der Entwicklung dieser Suchstrategien haben wir herausgefunden, dass die Begriffe, die von den Autoren verwendet wurden, um auf die Berichterstattungsleitlinien zu verweisen bzw. diese zu beschreiben, enorm variieren und auch die Datenbank-Indexierungsverfahren nicht einheitlich sind. Bis standardisierte Begrifflichkeiten und/oder neue Indexierungsüberschiften oder einheitliche Indexierungsverfahren eingeführt sind, sind bzw. werden unsere Suchstrategien weiterhin bewusst so sensitiv bleiben, um zu gewährleisten, dass neue Berichterstattungsleitlinien nicht übersehen werden.

Die Suchstrategien werden regelmäßig durchgeführt, um neue Berichterstattungsleitlinien zum Einschluss in die Datenbank aufzuspüren. Die Ergebnisse jedes Literatursuche-Updates werden vom Team des EQUATOR-Netzwerks, und falls nötig auch von Mitgliedern der Steeringgruppe, nach Relevanz gesichtet und es wird entschieden, welche Leitlinien in die Bibliothek aufgenommen werden.

Alle vier Suchstrategien sind zum Herunterladen als (PDF verfügbar) unter: Suchstrategien Berichterstattungsleitlinien.

 

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.