Enhancing the QUAlity and Transparency Of health Research

EQUATOR resources in German | Portuguese | Spanish

Instrumente und Vorlagen zur Implementierung von Berichterstattungsleitlinien

Wir haben Instrumente und Vorlagen für Sie erstellt, damit Sie die Berichterstattungsleitlinien mühelos in den bestehenden Arbeitsablauf Ihrer Zeitschrift implementieren können.

 

Es gibt

Wenn Sie gerne die Vorlagen und Instrumente Ihrer Zeitschrift zur Aufnahme in unser Toolkit bereitstellen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter equator@csm.ox.ac.uk. Wir würden uns auch sehr über Ihre Rückmeldungdarüber freuen, ob die Instrumente für Ihre Zeitschrift hilfreich waren!

Das Auffinden der richtigen Berichterstattungsleitlinie

Wir haben ein Entscheidungsfindungs-Instrument mit Penelope Research entwickelt, um Ihren Autoren beim Auffinden der passenden Berichterstattungsleitlinie zu helfen. Der EQUATOR Wizard ist als Plug-In für ihre Webseite verfügbar. Sie erhalten den Wizard hier. Das Instrument wurde durch BioMed Central im Jahr 2016 getestet. Diana Marshall und Daniel Shanahan berichten:

Die Verwendung von Berichterstattungsleitlinien wurde mit einer Verbesserung der Berichterstattung von veröffentlichten Studien assoziiert. Mit heute über 300 Berichterstattungsleitlinien, die inzwischen im EQUATOR-Netzwerk verfügbar sind, können Autoren es jedoch schwierig finden, die für ihre Studie relevanten Leitlinien zu identifizieren.

In einer vorher-nachher Analyse hat BioMed Central ein Entscheidungsfindungs-Instrument zur Unterstützung der Autoren bei der Identifikation von relevanten Berichterstattungsleitlinien für deren Studie verwendet. Das Instrument – entwickelt durch Penelope Research – wurde in das Einreichungssystem vier unserer BMC Series-Zeitschriften integriert. Insgesamt wurden 590 Manuskripte in die Analyse eingeschlossen – 300 in die „vorher-Kohorte“ und 290 in die „nachher-Kohorte“. Es zeigte sich ein signifikanter Anstieg an Manuskripten, in denen Autoren die richtige Berichterstattungsleitlinie für ihren Studientyp identifizierten – 16 % in der „vorher-Kohorte“ und 25 % in der „nachher-Kohorte“. Außerdem zeigte sich eine signifikante Reduktion an Manuskripten, in denen Autoren fälschlicherweise angaben, dass es keine relevante Leitlinie für Ihre Studie gibt – 27 % in der „vorher-Kohorte“ und 16 % in der „nachher-Kohorte“. Diese Ergebnisse lassen vermuten, dass das Bereitstellen eines Instrumentes zur Unterstützung von Autoren bei der Identifikation von passenden Berichterstattungsleitlinien für ihre Studie, die Identifikation der passenden Berichterstattungsleitlinie verbessert.

Für mehr Informationen über dieses Pilot-Projekt, laden Sie sich die Ergebnisse in Form einer Posterpräsentation bei der 8th Conference on Open Access Scholarly Publishing herunter, die im September 2016 stattgefunden hat.

Briefe an die Autoren

Die folgenden Vorlagen wurden für Zeitschriften entwickelt, die Berichterstattungsleitlinien voraussetzen und die Einhaltung der Richtlinie entweder durch die Editoren oder durch Peer-Reviewer überprüfen lassen.

Schauen Sie immer mal wieder vorbei, um weitere Instrumente und Vorlagen zu entdecken, die Ihnen helfen die Berichterstattungsleitlinien in die Arbeitsprozesse Ihrer Zeitschrift zu integrieren.

Gehen Sie hier zurück zur Homepage des Toolkits

 

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.